Rezept: Superfood Granola

by - 14:53:00


Hey ihr Lieben,

wer kennt sie nicht, diese "Knusper-Müslis", die von den Firmen als gesund und fitnessgerecht verkauft werden? Wenn man einen kurzen Blick auf die Nährwerte oder die Zutatenliste wirft, sehen wir sofort einen hohen Zucker- und meist auch Fettanteil der die Kalorien in die höhe schießen lässt. Eine laut Packung empfohlene Portion hält sich mit den kcal. zwar noch im Rahmen - aber ist natürlich viel kleiner als wir sie tatsächlich essen würden.

Aber warum denn ungesunde Sachen kaufen, wenn man ein tolles und leckeres Granola nicht auch selbst machen kann ? Dann weiß man jedenfalls genau welche Zutaten drinnen sind und kann auch Zutaten weglassen die man selbst nicht so gerne mag.

Deswegen habe ich euch hier ein leckeres und einfaches "Superfood-Granola" kreiert, welches ihr ganz einfach selbst machen könnt. Dabei ist es natürlich euch überlassen ob ich bei manchen Zutaten variieren wollt.



Zutaten:
Wie schon oben erwähnt könnt ihr mit den Zutaten etwas variieren und je nach eurem Geschmack entscheiden was ihr in euer Granola mischen wollt. 

Basis: 
- zwei reife Bananen 
- 100 g zarte/ kernige Haferflocken (gemischt)
- etwas Milch

zu der Masse fügt ihr noch Nüsse, Trockenfrüchte und Gewürze hinzu:
- Zimt
- gehackte Mandeln
- Nuss Frucht Mix mit Maulbeeren, Cashewkernen, Weinbeeren, Gojibeeren, Mini-Feigen, Stachelbeeren und Bananen-Chips ist der "Koro Probiermix"* von "Koro Drogerie "(*Klick* )
- Soja Crispies* (*Klick*) von "Koro Drogerie"
➢ 5% Rabattcode bei der Koro Drogerie mit "SUPERSOPHIA"

- lecker im Granola ist auch anstatt der Bananen Basis Apfelmus zu benutzen
- bei Bedarf könnt ihr noch mit Honig, Agavendicksaft oder Süßstoff nachsüßen




Zubereitung:

Die Nüsse und Trockenfrüchte vorsichtig mit einem Messer kleinhacken und vorerst beiseite stellen.
Die reifen Bananen schälen und mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken. Milch und Haferflocken hinzufügen bis es eine breiartige Masse wird. 
Dann die zerkackten Nüsse/ Früchte, sowie die Gewürze (z.B. Zimt oder Spekulatiusgewürz) hinzufügen. Dabei müsst ihr drauf achten, das die onsitenz nicht zu flüssig sondern eher trocken ist, damit das Granola später nicht zu zu großen Klumpen wird, sondern eher fein auseinanderbröckelt.

Dann verteilt ihr die Masse auf einem mit Packpapier ausgelegten Backblech und achtet darauf, das ihr den Teig "auseinanderzieht" sodass viele kleine einzelne Granola-Brocken entstehen. Ihr könnt die Stücke während des Backens natürlich auch immer wieder etwas auseinander ziehen.

Ich habe mein Granola ca. 20 Minuten bei 150/160 Grad Celsius bei Umluft gebacken. Ihr müsst aber etwas auf euer Granola achten, damit es nicht zu dunkel wird, weil die Konsistenz und die Backzeit je nach Zusammensetzung der individuellen Zutaten variieren kann.


Jetzt habt ihr ein leckeres und gesundes Superfood-Granola welches ihr sogar selbst gebacken habt. Vielleicht fragt ihr euch jetzt aber noch was ich die ganze Zeit mit Superfoods gemeint habe: 

Superfoods sind Lebensmittel, die sehr viele Vitamine oder wichtige Vital- und Micronährstoffe, wie zum Beispiel Antioxidantien enthalten, die auf unseren Körper eine positive Wirkung ausüben. Zu Superfoods gehören sehr viele verschiedene Lebensmittel und auch die Nüsse und Trockenfrüchte (besonders Gojibeeren) die auch in unserem Granola wiederzufinden sind.

Viel Spaß beim Nachbacken und essen! #SophiasRezepte #kochenmitSophia

xoxo, Sophia

*die mit Stern gekennzeichneten Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

You May Also Like

0 Kommentare

Follow me on Instagram